Einblicke in unser Schulleben

Einblicke in unser Schulleben für alle Interessierten

Damit sich zukünfte Schulerinnen und Schüler vorstellen können, wie das Schulleben an der GGS Großenbaumer Allee so verläuft, haben Leonie, Sky, Katharina und Deniz ein paar typische Einblicke für euch zusammengeschrieben. Viel Spaß beim Lesen!

Ein Schultag in unserer Schule läuft ungefähr so ab: Als erstes gibt es zwei lustige Schulstunden. Es gibt die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Sachunterricht, Sport, Kunst, Musik, Religion . Danach gibt es eine Frühstückspause und eine Pause. Anschließend gibt es noch einmal zwei lustige Schulstunden. Jeden Tag gibt es nach der 4. Stunde noch einmal eine Pause. Manche Kinder gehen dann in die Betreuung, andere Kinder haben länger Unterricht, wieder andere gehen nach Hause. Wenn es mal Probleme gibt, kann man immer zu den Betreuen oder Lehrerinnen gehen. Unsere Betreuer/innen und Lehrer/innen sind die nettesten Betreuer und Lehrer der Welt und können fast jedes Problem lösen.
Zu Beginn des Schuljahres machen alle Klassen ein Klassenfoto mit der Lehrerin und natürlich mit den Mitschülerinnen und Mitschülern. Dadurch hat mein sein ganzes Leben ein Andenken an seine Klasse. Bevor die Erstklässler in die Schule kommen, bekommen sie einen Brief von ihrem Paten (das sind Kinder aus der vierten Klasse). Jede Klasse bekommt einen Klassennamen, z.B. Monsterklasse oder Giraffenklasse. Dazu haben alle Klassen ein Klassentier. Das ist ein Kuscheltier, das sehr süß ist.
Jedes Jahr basteln wir Kinder St. Martinslaternen. Meistens sind es Tiere, manchmal aber auch nicht. Zum St. Martins-Umzug kommen Lichter in die Laterenen und das sieht total hübsch aus.
Wir basteln im Kunstunterricht auch Fensterschmuck, Regenbögen, Blumen oder Leuchttürme. Hin und wieder machen wir 3D-Bilder.
Wenn die Viertklässler die Schule verlassen, gibt es immer eine Abschiedsfeier.
Wir haben auch schon einmal in der Schule gekocht. Es gab Gemüsesuppe und einen Obstsalat. Manche Kinder haben zwei Potionen gegessen, weil es so lecker war.
In der Betreuung gibt es AGs, z.B. Sport-AGs oder die Back-AG oder eine Bastel-AG. Es gab z.B. eine Parcous-AG. Da haben wir in der Turnhalle unterschiedliche Stationen aufgebaut. Wenn man während der Betreuung draußen spielt, kann man sich verschiedene Fahrzeuge ausleihen.
Bis Corona ausgebrochen ist, haben wir viele Klassenausflüge gemacht. Das machen alle Klassen. Z.B. in die Jugendherberge, den Gruga-Park, Eislaufen, die Bücherei besuchen usw.
Jedes Jahr zu Karneval feiern wir eine Karnevalsparty. Erst in der Klasse und dann in der Turnhalle mit der ganzen Schule und allen Eltern und Großeltern die Zeit haben. An diesem Tag dürfen sich alle Schülerinnen und Schüler verkleiden. Einige Klassen studieren dafür Tänze ein. Unsere Klasse hat dieses Jahr einen Hai-Tanz eingeübt.
Im Sachunterricht gibt es verschiedene Themen. Wir haben uns z.B. schon einmal mit dem Igel beschäftigt. Dazu hat jedes Kind ein Lapbook gemacht. Als die Lapbooks fertig waren, haben wir sie uns gegenseitig vorgestellt und jedes Kind hat sein Lapbook offen auf seinen Platz gelegt und jedes Kind ist durch die Klasse gegangen und durfte die Lapbooks der anderen Kinder anschauen. So sieht ein Lapbook aus:

In den Sportstunden machen wir immer abwechslunngsreiche Sachen. In der dritten und vierten Klasse machen wir Radfahrtraining.
Die Schule hat auch eine Sprunggrube. Dort können wir Weitsprung üben und messen unsere Ergebnisse.

Unsere Schlusswort: Schüler haben es manchmal schwer, aber ihre Berichte geben sehr viel her!

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag